IT-Lösungen für Fachabteilungen im Unternehmen

Donnerstag, 19. Oktober 2017 - Im Bereich Business Intelligence (BI) setzt sich der Trend in Richtung „Self Service“ und „Empowerment von Fachanwender“ fort. Zu diesen Ergebnissen kommt der BI Survey 17 des Business Application Research Center (BARC).  » weiter
Mittwoch, 31. August 2016 - Die jüngste Innovation für die SAP-HANA-Plattform, SAP BW/4HANA, macht Data-Warehousing-Landschaften zukunftssicher und eröffnet neue Möglichkeiten zur Datenanalyse in Echtzeit. Doch die DSAG stellt die Frage zum Vorgängermodell: Steht das SAP Business Warehouse vor dem Aus?  » weiter
Donnerstag, 14. Juli 2016 - Unit4 ergänzt mit Prevero seine selbststeuernden Unternehmenslösungen, die sehr einfach zu nutzen sind und die die Produktivität bei den Anwenderunternehmen maximieren helfen. Damit verspricht sich Unit4 auch einen signifikanten Ausbau seiner Marktposition in Deutschland bei gehobenen mittelständischen bis großen Unternehmen.  » weiter
Dienstag, 7. Juni 2016 - Mit der Zunahme verschiedener Sensoren und dem Voranschreiten des Internet der Dinge, werden die Kontrolle und Nutzung von Big Data für Unternehmen wichtiger denn je – egal für welche Branche.  » weiter
Donnerstag, 21. April 2016 - Die Argumentation seitens SAP zu den Vorzügen von S/4HANA führt zu der Auffassung, dass Anwender künftig kein Business Warehouse (BW) mehr benötigen. Denn wer S/4HANA einsetzt, der deckt damit bereits alle Anforderungen in Bezug auf die Analysen und das Berichtswesen ab. Für die Deutschsprachige SAP-Anwendergruppe e. V. (DSAG) trifft dieser Schluss allerdings nicht zu – es gibt nach wie vor gute Gründe, die für ein BW sprechen.  » weiter
Donnerstag, 25. Februar 2016 - Die Bereitstellung der Analyseergebnisse auf mobilen Plattformen gewinnt an Bedeutung. Anwender von BI-Lösungen verbringen nicht zwangsweise ihren gesamten Arbeitstag am Desktop PC im Büro. Zudem ergibt sich mit dem Konzept „BI as a Service“ eine niedrige Einstiegshürde in die „BI-Welt – vor allem kleine und mittelständische Firmen sowie Start-ups ziehen diese Variante mit geringen Investitionskosten vor.  » weiter
Donnerstag, 25. Februar 2016 - Wenn über „Self-Service-BI“ die Entscheidungen vieler Anwender getroffen werden, sollte die Integrität der Daten das primäre Ziel jeder BI-Strategie sein. Um für valide Daten und damit für eine sichere Entscheidungsgrundlage zu sorgen, kommt es vor allem auf fünf Punkte an: Stammdaten-Management, Data Stewardship, Data Governance, Analyse der Informationszugriffe sowie Metriken zur Bewertung der Datenqualität.  » weiter
Donnerstag, 25. Februar 2016 - Predictive Analytics ist ein hochspannendes Thema, nicht nur für Industrie 4.0. Doch wie lässt sich das technisch umsetzen – muss es immer „ In Memory“ sein? Eine Einschätzung sagt zwar nein, aber ab einer bestimmten Datenmenge kommt man an „In Memory“ einfach nicht mehr vorbei: Dieser Ansatz erweist sich als wesentlich schneller als andere Systeme und liefert in der Auswertung die Performance, die agile Unternehmen heutzutage benötigen.  » weiter
Mittwoch, 24. Februar 2016 - Das größte Potenzial bei BI-Investitionen liegt im Self-Service. Oftmals herrschen allerdings noch diffuse Ängste, und vor allem fehlt es an den richtigen Tools. Generell sollte eine wesentliche Voraussetzung erfüllt sein: Es gilt, einheitliche Begriffsdefinitionen im Unternehmen festzulegen – etwa was Umsatz ist, was Gross Margin, was EBITDA. Wer dies klar definiert hat, der hat bereits den ersten Schritt in Richtung Self-Service BI vollzogen.  » weiter
Mittwoch, 24. Februar 2016 - „Die Automatisierung der Analyse-Abläufe bringt vor allem mehr Effizienz, da die Analyse-Abläufe sehr viel schneller durchgeführt werden können“, erklärt Dirk Häußermann, Informatica im Interview. Dennoch komme es nicht nur auf den Analytics-Prozess allein, sondern vor allem auch auf die entsprechende Vor- und Aufbereitung der Daten an  » weiter
Mittwoch, 24. Februar 2016 - In einem Whitepaper zu den fünf Quick Wins eines CIOs führt Daniel Csillag, Vice President Enterprise Market DACH bei der Sage Software. aus, wie integrierte Technologien dabei helfen, schneller und wirtschaftlicher zu produzieren.  » weiter
Donnerstag, 4. Februar 2016 - Unternehmen erkennen zunehmend die strategische und wirtschaftliche Bedeutung fortgeschrittener Analyseverfahren, auch als Advanced und Predictive Analytics bezeichnet. In der Praxis beschränkt man sich indes häufig noch aufüberschaubare Projekte, um zunächst mehr Erfahrung zu sammeln. Dies ergab die BARC-Anwenderbefragung „Advanced & Predictive Analytics. Schlüssel zur zukünftigen Wettbewerbsfähigkeit“.  » weiter
Freitag, 22. Januar 2016 - Der IT-Dienstleister Consol bringt in seinem Big-Data-Leitfaden für den Mittelstand die Erfahrung aus zahlreichen Big-Data-Projekten in unterschiedlichsten Branchen von der Automobil-, Finanz-, Telekommunikations- und Medienbranche bis hin zum Handel ein. Der Leitfaden ist kostenlos erhältlich.  » weiter
Dienstag, 12. Januar 2016 - Bereits 2015 war das Jahr der Daten – doch Experten erwarten, dass diese Entwicklung 2016 weiter an Dynamik gewinnt. Damit sind Daten für Unternehmen endgültig die neue Währung – Prozessoptimierung und Kundenservice sind nur noch auf dieser Grundlage denkbar. Information Builders sieht für das Jahr 2016 besonders vier Entwicklungen im Bereich Big Data & Analytics auf der Überholspur.  » weiter
Donnerstag, 12. November 2015 - Aus Sicht der Unternehmen bieten diese Datenmengen fast unermessliche Chancen. Business Intelligence und Data Science sind hier die Schlagworte: Moderne Technologien, Methoden und Algorithmen erlauben flexible Analysen umfangreicher Daten in Echtzeit. Die Steuerung von Geschäftsprozessen und die Grundlagen unternehmerische Entscheidungen basieren zunehmend auf diesen Analysen.  » weiter
Freitag, 6. November 2015 - Durch die Digitalisierung sämtlicher Geschäftsprozesse verdoppelt sich heute die produzierte Datenmenge in Unternehmen über einen Zeitraum von rund 20 Monaten. Damit einher geht die zunehmende Komplexität der vorliegenden Daten. Wer erfolgreich durchs Big-Data-Meer navigieren will, der braucht dazu die passende Technik – gekoppelt mit einer individuellen Strategie.  » weiter
Montag, 14. September 2015 - Heutzutage wird in Unternehmen ein großer Teil der Arbeitszeit für das Generieren, Verarbeiten und Teilen von Wissen und Informationen sowie auch mit dem Suchen aufgewendet. Mitarbeiter werden zunehmend für ihr Wissen bezahlt, durch das sie einen Mehrwert für das Unternehmen schaffen. Doch dazu sollte man möglichst sinnvoll mit Informationen und Wissen umgehen.  » weiter
Montag, 3. August 2015 - Für die Unternehmen wird es immer wichtiger, die Daten effektiver zu analysieren. Nur so lassen sich Wettbewerbsvorteile erzielen: Hinter dem Schlagwort „Visual Business Analytics“ verbergen sich neue Wege der Analyse, die dazu beitragen, dass sich der Prozess der Entscheidungsfindung ändert. Das hat auch SAP erkannt und ermöglicht mit „Visual Business Intelligence“ interaktive Visualisierungen mit SAP BI.  » weiter
Freitag, 24. Juli 2015 - Die Studie „Hadoop als Wegbereiter für Analytics“ des Business Application Research Center (Barc) liefert eine Momentaufnahmen, wie es um Hadoop bestellt ist. Diese Schlüsseltechnologie, durch die effiziente Big-Data-Analysen überhaupt erst möglich werden, befindet sich bei vielen Unternehmen noch in der Experimentierphase – do9ch erste sinnvolle Anwendungsfälle in Produktivumgebungen zeichnen sich bereits ab.  » weiter
Dienstag, 26. Mai 2015 - Wer eine flexible und umfangreiche Planung durchführen möchte, wer ein aussagekräftiges Reporting und eine passende Analyse der Unternehmenskenngrößen benötigt, der musste bislang die IT-Abteilung bemühen. Doch im Zuge des Self-Service-BI sind Anwender aus den verschiedenen Fachabteilungen selbst in der Lage, ihre Informationen zu bekommen – dazu muss die BI-Software allerdings „mitspielen“.  » weiter
Dienstag, 19. Mai 2015 - Viele Analysetools, die in Unternehmen im Einsatz sind, sind den aktuellen Anforderungen häufig nicht mehr gewachsen. Dabei geht es zum einen um die schiere Menge an Daten und zum anderen auch um die Datenqualität. Des Weiteren müssen noch die richtigen Benutzer den Zugang eingeräumt bekommen – Self-Service BI ist das Zauberwort.  » weiter