IT-Lösungen für Fachabteilungen im Unternehmen

Dienstag, 13. Februar 2018

Videos helfen im War for Talents

Quelle: Movingimages

Der Fachkräftemangel und der daraus resultierende Kampf der Unternehmen um die besten Nachwuchstalente macht das Employer Branding zu einer zentralen Aufgabe von Personalabteilungen. Sie müssen ihr Unternehmen als attraktive Marke für Mitarbeiter positionieren. Vor allem bei der Ansprache der umkämpften „Digital Natives“ aus den Generationen Y und Z spielen Videos dabei eine immer wichtigere Rolle. Movingimage erläutert, wie Unternehmen mit diesem Medium im War for Talents punkten können.

Der Secure-Enterprise-Video-Plattform-Anbieter Movingimage erläutert, wie Unternehmen mit Videos beim Wettlauf um die begehrten Nachwuchskräfte die Nase vorn haben.

1. Videos im Social Recruiting einsetzen. Dass sich die Generationen Y und Z bevorzugt in sozialen Medien bewegen, ist kein Geheimnis mehr. Deshalb sind sehr viele Unternehmen dort bereits präsent, um sich als potenzielle Arbeitgeber in Stellung zu bringen. Videos helfen dabei, aus dieser Masse herauszuragen und seine Sichtbarkeit zu erhöhen, denn sie sind in den sozialen Medien derzeit so populär wie nie. Vor allem auf den mobilen Kanälen der sozialen Medien sorgen die Algorithmen dafür, dass sich Videos immer mehr ausbreiten und Text- sowie Bildinhalte zunehmend verdrängen. Wichtig ist dabei, dass die Videos kurzweilige Formate wie Trailer sind oder überraschende Mini-Stories erzählen, wie es Beispiele von Alba Group und movingimage zeigen.

2. Mitarbeiter zu Influencern machen. Bei der Produktwerbung spielen Video-Blogger und YouTuber als so genannte Influencer eine wichtige Rolle. Sie nutzen ihre Leidenschaft für ein Hobby, um Produkte mit viel Herzblut zu präsentieren. Analog dazu können Personalabteilungen ihre Mitarbeiter zu Influencern machen: Sie berichten in Videos mit Begeisterung über ihren Beruf und stellen dadurch ihr Unternehmen besonders authentisch als attraktiven Arbeitgeber dar.

3. Mit Live-Videos Einblicke ins Unternehmen geben. Für maximale Authentizität beim Recruiting sorgen auch Livestreams. Sie ermöglichen es, Interessenten Live-Rundgänge durch das Unternehmen zu bieten, persönlich über eine ausgeschriebene Stelle zu berichten und Fragen von Zuschauern live zu beantworten. Damit präsentieren sich Unternehmen ihren potenziellen neuen Mitarbeitern als modern und unkompliziert. Die Bewerber wiederum können sich früh einen konkreten Eindruck von der Stelle und den Kollegen machen und setzen sich schon mit einem sehr realistischen Bild ins Vorstellungsgespräch. (rhh)

Hier geht es zu Movingimage