IT-Lösungen für Fachabteilungen im Unternehmen

Donnerstag, 12. Oktober 2017

ERP-Highlight des Jahres: Die Besten der Besten

Quelle: Center for Enterprise Research

Zum zehnten Mal bündelt das Center for Enterprise Research an der Universität Potsdam zusammen mit dem Berliner GITO-Verlag das Know-how rund um Enterprise Resource Planning im ERP-Kongress. Begleitet wird der Kongress, der am 17. und 18. Oktober im Sheraton Airport Hotel & Conference Center in Frankfurt stattfindet, in diesem Jahr erstmals durch eine exklusive ERP-Fachmesse. Dort stellen ausschließlich Anbieter von ERP-Systemen aus, die in den vergangenen Jahren für den begehrten Preis „ERP-System des Jahres“ nominiert waren. Für Entscheider in Unternehmen, die über Neueinführung oder Weiterentwicklung ihrer Unternehmenssoftware nachdenken, bietet sich damit die optimale Gelegenheit, alle relevanten Anbieter auf engstem Raum zu sehen und zu vergleichen.

Die öffentlichen Präsentationen der Besten der Besten gegenüber der hochkarätig besetzten Jury im Finale um den Preis „ERP-System des Jahres“ gehört zu den interessanten Aspekten bei der Kür des „ERP-System des Jahres“ in seinen verschiedenen Kategorien. Dabei haben die Anbieter die Möglichkeit, in acht Kriterien – unter anderem Innovation, User Experience, Einführungsmethodik, Kundenzufriedenheit – ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen. Somit können sich Entscheider schon im Vorfeld einer ERP-Auswahl ein genaues Bild ihrer möglichen Projektpartner machen.

Das „ERP-System des Jahres“ wird in diesem Jahr in mehreren Technologie- und Branchenkategorien ausgelobt: Großhandel, Logistik, Medizintechnik, Projektdienstleister sowie ERP als Treiber der Digitalisierung und Cloud-basierte ERP-Systeme. Darüber hinaus werden SAP- und Microsoft-Systemhäuser gesondert bewertet. Gerade mit den Technologiethemen  „Cloud“ und „Digitalisierung“ überprüft der Award zwei der wichtigsten Trends im ERP-Umfeld.

Durch die Kombination des Wettbewerbs „ERP-System des Jahres“ mit der begleitenden Fachmesse, auf der praktisch alle Nominierten mit einem eigenen Stand vertreten sein werden, hat der Fachbesucher die Chance, unterschiedliche Anbieter zu vergleichen und mit geringem Aufwand Termine mit den favorisierten Anbietern zu vereinbaren. Der begleitende Kongress bietet darüber hinaus über zwei Tage hinweg, geballte Information rund um ganzheitliche Unternehmensanwendungen und einen Überblick über Trends und Methoden im Markt. Mit einer speziellen „QuickCheck“-Session können Anwender darüber hinaus mit Experten eine erste Analyse über Bedarf und Einsatz-, Optimierungsmöglichkeiten im jeweiligen Unternehmen vornehmen. Die begleitende ERP-Werkstatt vertieft Technologie- und Anwendungsthemen aus Anwendersicht.

Der Kongress endet am zweiten Tag mit der Verleihung der Preise „ERP-System des Jahres“. Als Moderatorin konnte dabei die bekannte Fernsehjournalistin Anja Kohl („Börse vor Acht“) gewonnen werden. Der Besuch der ERP-Fachmesse und der Präsentationen zum „ERP-System des Jahres“ ist für Besucher des ERP-Kongresses kostenlos. (rhh)

Hier geht’s zur Anmeldung