IT-Lösungen für Fachabteilungen im Unternehmen

Montag, 13. März 2017 - Bei der Business Suite SAP S/4HANA handelt es sich nicht einfach um ein neues Release, sondern um einen Technologie- und Plattformwechsel, der die Business- und IT-Landschaft in vielen Unternehmen auf Jahre prägen wird. Dadurch ist es möglich, Geschäftsprozesse anders zu gestalten und neue Geschäftsprozesse umzusetzen. Doch die meisten SAP-Anwender fragen sich noch: Macht es Sinn, auf das neue SAP S/4HANA zu migrieren? Und vor allem wie und wann?  » weiter
Montag, 13. März 2017 - „Die Frage lautet nicht mehr, wer von SAP HANA oder von S/4HANA profitieren kann, sondern vielmehr, wann man umsteigt und damit die Möglichkeit schafft, davon zu profitieren.“ Diese Meinung vertritt Christian Lenz, Geschäftsbereichsleiter SAP bei der PROFI Engineering Systems AG im Interview mit line-of.biz (LoB).  » weiter
Freitag, 10. März 2017 - Viele Anwender stehen aktuell vor der Entscheidung ihre SAP Systeme in Richtung einer HANA basierten Lösung zu migrieren, um die vielfältigen Vorteile zu nutzen, die sich durch die Nutzung der neuen Plattform ergeben.  » weiter
Freitag, 10. März 2017 - Das Ausmaß, die Reichweite und die Komplexität sind aktuell noch nicht absehbar. Eines aber ist schon heute ganz klar: Mit neuen und intelligenten Tools verändern sich die Spielregeln am Markt. Heute heißt der Kampf nicht mehr „Groß gegen Klein“, sondern „Schnell gegen Langsam“. Hier verspricht der Umstieg auf SAP HANA einiges an Vorteilen – vor allem wenn man auch auf die neue Business Suite, S/4HANA, setzt.  » weiter
Freitag, 10. März 2017 - Bereits im November 2015 hat SAP mit S/4HANA die kommende Generation der Business Suite auf den Markt gebracht. Die „alte Business Suite“ wird zwar noch bis 2025 unterstützt, doch müssen die Anwenderunternehmen bis dahin auf SAP S/4HANA umgestiegen sein. Wer zunächst auf die „SAP Business Suite on HANA“ umsteigt, der ist für S/4HANA bestens vorbereitet.  » weiter
Freitag, 10. März 2017 - In der Zeit der massenhaften Datenverarbeitung und zahlreicher digitaler Transformationsprojekte, in der Begriffe wie Industrie 4.0, Internet der Dinge, Big Data und Echtzeit-Datenverarbeitung Gang und Gäbe sind, tritt die Frage der Nachhaltigkeit von Investitionen und vom Betrieb immer häufiger auf. Hier kann eine In-Memory-Plattform wie SAP HANA ihre Vorteile ausspielen.  » weiter
Freitag, 10. März 2017 - Reno Uhl, Fachbereichsleiter ERP beim auf SAP spezialisierten IT-Dienstleister prego services, spricht im Interview über die Herausforderungen und Best Practices beim Wechsel auf SAP S/4HANA.  » weiter